Wissenswertes über die alte griechische Rebsorte Dafni und ihre Weine

Dafni - weiße Rebsorte

Dafni in Kürze

Sehr alte griechische Sorte

  • Farbe: Weißwein
  • Heimat: Griechenland
  • Region: Kreta

Synonyme für Dafni Dafnia, Daphni, Daphnia

Bei der Dafni handelt es sich um eine sehr alte griechische Rebsorte, die für viele Jahre nahezu von der Bildfläche verschwunden war. Doch einige Winzer haben sich der weißen Sorte von der Insel Kreta angenommen und ihr wieder neues Leben eingehaucht oder besser gesagt dafür gesorgt, dass es wieder vermehrt Weine aus Dafni gibt.
Die Sorte war bereits lange vor Christi Geburt in den Weingärten der Regionen Heraklion und Lasithi auf Kreta vertreten. Es handelt sich also um eine wirklich traditionelle griechische Rebe. Sie wurde nie aufgegeben, sondern über die Jahrhunderte hinweg kultiviert, mal in größerem Umfang, dann wieder in deutlich geringerem Ausmaß. Auf Kreta gehört es schon lange zur Weinbaupraxis, das Augenmerk auf ältere Rebsorten zu legen. Diesem Umstand hat es die Dafni zu verdanken, dass sie bis heute bekannt ist und für den Weinbau verwendet wird.
Seit Kurzem wird diese Rebe nicht mehr ausschließlich auf Kreta angebaut, denn einige Winzer auf dem griechischen Festland haben kleinere Flächen mit Dafni bestockt.

Die Dafni ist eine spät reifende Rebe, die gut mit Trockenheit zurechtkommt. Weißwein, der aus dieser Sorte gekeltert wird, hat in der Regel mittleren Alkoholgehalt und zeigt eine kräuterig-würzige Note, die an Lorbeer erinnert. Die Weine werden sowohl reinsortig ausgebaut als auch für Cuvées genutzt. Als Verschnittpartner kommen die Sorten Malvasia und Vilana infrage.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider