Rotwein-Rebe Hondarribi Beltza im Rebsortenlexikon

Hondarribi Beltza - rote Rebsorte

Hondarribi Beltza in Kürze

Verwandt mit der Cabernet Franc

  • Farbe: Rotwein
  • Heimat: Spanien
  • Region: Baskenland

Synonyme für Hondarribi Beltza Beltza, Chacoli, Cruchen Negra, Kurixketu Beltza, Ondarri Beltza, Txakoli

Die Hondarribi Beltza ist eine rote Rebsorte aus Spanien, genauer aus dem Baskenland. Benannt ist die nach der Stadt Hondarribia, die im Osten des Baskenlandes gelegen ist. Die rote Rebe ist unter zahlreichen Synonymen bekannt, wird aber ausschließlich im Pais Vasco (Baskenland) angebaut. Hier ist sie allerdings recht beliebt und wird unter anderem für den DO-Wein Chacoli verwendet.

Lange Zeit wurde vermutet, dass die Hondarribi Beltza mit der Cabernet Franc-Rebe verwandt oder sogar identisch sei. DNA-Untersuchungen haben inzwischen ergeben, dass tatsächlich eine Eltern-Nachkommen-Beziehung zwischen den beiden roten Rebsorten besteht.
Nicht allein wegen dieses verwandtschaftlichen Verhältnisses, sondern auch weil beide Sorten für den Chacoli im gemischten Satz angebaut werden, kommt es immer wieder zu Verwechslungen.

Eine Beziehung zur weißen Rebsorte Hondarribi Zuri besteht trotz der Namensähnlichkeit nicht.

Die Rotweine, die aus Hondarribi Beltza gekeltert werden, sind frisch, manchmal etwas sauer und schmecken jung am besten. Einige Exemplare erinnern in ihrer Art sehr stark an Cabernet Franc und sind etwas alkoholstärker, aber auch etwas länger lagerfähig.
Zum Teil werden aus dieser Sorte auch Roséweine gekeltert.
Außerhalb des Baskenlandes ist die Rebsorte allerdings kaum bekannt, da der überwiegende Teil ihrer Weine vor Ort konsumiert wird.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider