Informationen über die weiße Rebsorte Ortrugo im Rebsortenlexikon

Ortrugo - weiße Rebsorte

Ortrugo in Kürze

Beinahe ausgestorbene Sorte

  • Farbe: Weißwein
  • Heimat: Italien
  • Region: Emilia-Romagna, Lombardei

Synonyme für Ortrugo Altruga, Altrugo, Barbesina, Trebbiano di Tortona, Vernesina Berühmte Weine aus Ortrugo

  • Colli Piacentini
  • Oltrepo Pavese

Ortrugo ist eine weiße Rebsorte, die aus Oberitalien stammt. Die spät reifende Rebe wurde ursprünglich unter dem Namen Artrugo angebaut. Die ersten Belege für diese Weißweinrebe stammen aus dem späten 19. Jahrhundert. Ende der 1960er Jahren gab es so gut wie keine Bestände der Ortrugo mehr. In der Folge konnte sie aber aus Restbeständen wiederbelebt und so vor dem vollständigen Verschwinden gerettet werden.
Der Name der Sorte leitet sich übrigens sehr wahrscheinlich von „altra uva“ ab, was so viel wie „die andere Sorte“ bedeutet und einen Hinweis auf den ursprünglichen Stellenwert der Ortruga gibt.

Seit den 1980er Jahren hat sich der Bestand stabilisiert und in der Emilia-Romagna wird sie für DOC-Wein Colli Piacentini verwendet. Kleine Bestände gibt es auch in der Lombardei, wo die Ortrugo im DOC-Bereich Oltrepo Pavese zugelassen ist.

Die Rebsorte eignet sich sowohl für Stillweine als auch für Schaumweine. Sie wird gerne als Verschnittpartner für Malvasia verwendet.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider