Weinbau in China & Wein aus China

Wein Winterschlussverkauf mit tollen Rabatten mit bis zu 50%

Weinbauregionen in China

Karte der chinesischen Weinbauregion

Informationen über den Weinbau in China

Der Wein konnte in China bis heute eigentlich nie Fuß fassen, obwohl bereits Zeugnisse aus der Antike die Weinbereitung in China bezeugen. Bis heute bevorzugen die Chinesen Reiswein oder auch Bier.
Doch seit einiger Zeit befindet sich auch der Weinbau in China im Wandel. Inzwischen gelten manche Weine aus der Volksrepublik bei Weinexperten als edle Tropfen. Vermutlich wird es nicht bis in allzuferne Zukunft dauern, bis chinesischer Wein auch in deutschen Weinhandlungen und Weinkellern zu finden ist und nicht mehr als Exot abgestempelt wird.

Wein wird in China schon seit Jahrtausenden erzeugt, einige Funde weisen sogar darauf hin, dass hier der erste Wein der Welt gekeltert wurde. Weinkenner assoziierten dann in der Vergangenheit eher billige Massenweine mit Namen wie „Dynasty“, „Imperial Court“ oder „Great Wall“ mit dem chinesischen Weinbau. Doch seit einigen Jahren hat sich einiges getan und eine deutliche Professionalisierung der Weinbaubetriebe lässt sich erkennen. Viele Kellereien haben sich schlicht Fachwissen gekauft und erfahrene Önologen aus Europa, vor allem aus Frankreich und Italien nach China gelockt. So verwundert es nicht, dass inzwischen chinesische Weine bei den World Wine Awards für Aufsehen sorgen.
Noch ist dies nicht die Regel und immer wieder dringen Meldungen nach Europa, chinesische Kellereien hätten ihren Wein mit Zuckerwasser gestreckt. Doch sobald diese Problematik gelöst wird und das Qualitätsstreben zur Regel wird, erwacht der schlafende Riese China sicherlich zum Leben und wird den Weinmarkt revolutionieren.
Dies werden deutsche Weintrinker vermutlich zuerst bemerken, denn Deutschland ist ein beliebtes Exportziel der chinesischen Weinbranche. Deutschland ist eine Weinnation mit einem recht hohen Pro-Kopf-Verbrauch und importiert ohnehin Wein aus aller Welt. Die Chinesen hoffen, hier Fuß fassen zu können.

Aktuell liegt die Weinproduktion in China bei jährlich rund 12 Millionen Hektoliter und steigt stetig an, sodass damit zu rechnen ist, dass es nicht mehr lange dauert, bis China zu den Top-Nationen bei der Weinproduktion gehört. Aktuell ist bereits ein Platz in den Top Ten erreicht. Es stehen etwa 500.000 Hektar unter Reben, eine enorme Fläche, die allerdings von einer vergleichsweise kleinen Anzahl an Weinbaubetrieben bewirtschaftet wird. Gegenwärtig existieren in China etwa 900 Weinbaubetriebe.

Wichtige Rebsorten in China

Die Anzahl der Rebsorten in China ist unvorstellbar groß. Vielfach handelt es sich im Rebsorten, die nur in China vorkommen und aus Wildreben entstanden sind. Für die Weinproduktion spielen diese einheimischen Rebsorten aber eine immer geringere Rolle. Bei der Erzeugung von Rosinen und Tafeltrauben sieht dies etwas anders aus, hier werden häufig traditionelle Sorten kultiviert.
Durch die enge Zusammenarbeit mit europäischen Önologen und dem Engagement einiger europäischer Weingüter nimmt der Anteil an klassischen europäischen Sorten wie zum Beispiel Chardonnay, Chenin Blanc, Müller-Thurgau, Muskateller, Riesling, Sauvignon Blanc, Semillon, Silvaner und Weißburgunder ständig zu. Bei den roten Sorten sind Cabernet Sauvignon, Gamay, Malbec, Merlot, Pinot Noir und Syrah zu finden, um nur einige der wichtigsten Reben zu nennen.

Weinbauregionen in China

Etwa 40% des chinesischen Weins wird in der Weinregion Yantai-Penlai produziert. Andere Weinbauregionen in China sind Chang'an, Gaochang, Luoyang, Qiuci und Yantai-Penglai.
Doch wie das gesamte Land befindet sich auch die Einteilung der Weinbaubereiche im Wandel, sodass es hier immer wieder zu Änderungen kommt.
Die wichtigsten Anbaubereiche liegen im Osten des Landes, vor allem in Küstennähe, einen großen Bereich gibt es aber auch im Nordwesten Chinas.

Riesling und Müller-Thurgau in unserem Sortiment

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de