Istrien in Kroatien - Weinbau und Weine

Weinbauregion Istrien

Karte Weinbauregion Istrien

Infos zu Wein und Weinbau in Istrien

Im Nordosten Kroatiens ist die Halbinsel Istrien gelegen, die sich vom Golf von Triest bis in die Kvarner-Bucht erstreckt. Der überwiegende Teil dieser Halbinsel gehört zu Kroatien, kleinere Teiel auch zu Slowenien und Italien.
Weinbau wird in Istrien an vielen Stellen betrieben, da es sich um eines der wichtigsten Weinbaugebiete Kroatiens handelt.

Istrien ist vom mediterranen Klima der Küste Kroatiens beeinflusst und  war lange Zeit für kräftige und hervorragende Rotweine, teils aus autochthonen Sorten bekannt. Plavac, Plavina, Refosco, Peljesac und andere sind mittlerweile durchaus auch international ein Begriff und bestehen neben den importierten Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Blauburgunder, um nur die bekanntesten zu nennen. Weißweine aus Maristina, Posip, Grauburgunder, Riesling etc. ergänzen die Palette der hier mit Erfolg angebauten Weine.
Vor allem die internationalen Sorten haben dazu beigetragen, dass sich der Weinbau in diesem Teil Kroatiens in den letzten Jahren deutlich gewandelt hat. Die Winzer haben das Potential dieser Sorten erkannt und außerdem erkannt, dass eher moderne, frische Weine gefragt sind.
Wichtig für den lokalen Weinbau ist auch die Sorte Malvazija (Malvasia), die hier mit großem Erfolg angebaut wird. Durch die neue, moderne Art der Weinerzeugung wird diese Rebsorte nun nicht mehr nur zu einfachen Tafelweinen verarbeitet, sondern dient zur Erzeugung leichter, vielschichtiger Weißweine mit einem sehr erfrischenden Charakter.
Durch diese Faktoren bedingt, hat Istrien einen deutlichen Aufschwung erlebt und kann einigen anderen Anbaubereichen des Landes als leuchtendes Beispiel dienen.

Das Klima in Istrien ist überwiegend mediterran, von den Bereichen in Mittelistrien ohne direkten Zugang zum Meer einmal abgesehen. Vom Mittelmeer wehen fast ganzjährig Winde durch die Weinberge, was der Gesundheit der Rebstöcke zugutekommt und den langsamen Reifeprozess der Trauben unterstützt. Bis ins Landesinnere dringen die Luftströme in der Regel nicht vor, hier gibt es in den Tälern vor allem in den Morgenstunden häufig Nebel, außerdem sind die Temperaturen während der Nacht deutlich niedriger als in Küstennähe. Diese Unterschiede haben Auswirkungen auf die Weine, sodass istrischer Wein, der in Küstennähe gekeltert wird oft reifer und deutlich fruchtiger wirkt als Wein aus dem Landesinnern, der in der Regel mineralischer und frischer mit floralen Noten erscheint.

Wein aus dem Mittelmeer-Raum in unserem Sortiment

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de