Informationen über die Rebsorte Roter Riesling

Roter Riesling - weiße Rebsorte

Roter Riesling in Kürze

Selten vorkommende Mutation der Riesling-Rebe

Synonyme für Roter Riesling Riesling Rot, Red Riesling

Roter Riesling ist eine weiße Rebsorte aus Deutschland. Die dunkle Beerenfarbe ist charakteristisch für diese Sorte und führte zu ihrem Namen. Abgesehen von der Färbung sind die Trauben, ebenso wie Blätter und Rebholz dem weißen Riesling sehr ähnlich. Lange Zeit wurde davon ausgegangen, dass der Rote Riesling die Ur-Form der Rieslingrebe sei. DNA-Untersuchungen haben aber inzwischen ergeben, dass es sich um eine farbliche Mutation handelt, die aus dem weißen Riesling hervorgegangen ist. Viele der alten, traditionellen Sorten, die in Deutschland bekannt sind, wie Elbling, Gutedel, Silvaner und Muskateller existieren in mehreren Farbvarianten, so eben auch Riesling.
Die Weine, die aus beiden Sorten gekeltert werden, ähneln sich sehr stark. Der Rote Riesling weist allerdings noch mehr Säure auf als die weiße Form der Rebe.

Roter Riesling benötigt ähnliche Anbaubedingungen wie Riesling mit dem Unterschied, dass die rote Variante aufgrund ihrer dunkelfarbigen Schalen besser mit Sonnenlicht und Wärme zurechtkommt. Ein Vorteil, der dieser Sorte beim voranschreiten des Klimawandels zugutekommen könnte. Außerdem ist der Rote Riesling etwas weniger anfällig für Botrytis, was allerdings in Hinblick auf edelsüße Weine ein kleiner Nachteil ist.

Im Mittelalter wurden beide Varianten des Rieslings im Gemischten Satz angebaut. Nach und nach wurden aber die Rebstöcke mit den hellen Trauben getrennt kultiviert und die rote Variante geriet immer mehr in Vergessenheit.
Seit 1991 widmete sich das Institut für Rebenzüchtung der Hochschule Geisenheim im Rheingau der Erhaltung der seltenen Sorte. Inzwischen gibt es kleine Bestände im Rheingau und an der Hessischen Bergstraße, wo gute Erfolge erzielt werden. Auch in Österreich wird Roter Riesling kultiviert. Hier gilt aber eine gewisse Vorsicht, denn die beiden Sorten Roter Veltliner und Traminer sind auch unter der Bezeichnung Roter Riesling bekannt, es besteht folglich Verwechslungsgefahr.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de